Wann wird's mal wieder richtig Sommer?

Im Sommer kann kommen, was wolle, ich beschwere mich nicht über die Hitze. Es gibt schließlich nichts Schlimmeres als einen verregneten Sommer, bei dem man Trübsal blasend an der Fensterscheibe klebt und verzweifelt, was man mit den Kindern noch anstellen könnte. Dieses Jahr blieb uns das erspart. Wenn es einem zu heiß wurde, fuhr man halt in den Urlaub. Nach Italien oder so.

Wir sahen nicht, wie der Rasen ausblieb, weil wir ständig beim Baden waren. Die Kinder schliefen am Abend müde im Bett und wir saßen mit Cocktail in der Hand auf dem Balkon. Unser Rum-Verbrauch kam diesen Sommer dem eines Piratenschiffs aus der Karibik gleich.

Das Freibad machte im September zu. Am letzten Tag hatte es 30 °C, die darauffolgenden Tage 33 °C. Aber im September kann man ja nicht mehr baden. Viel zu frisch! Als der Rum alle war, kauften wir keinen neuen mehr. Einerseits wollten wir den anonymen Alkoholikern entgehen, andererseits konnte ja jeder Abend der letzte draußen sein. Und dann steht der Rum wieder rum. Wenn jetzt ein Wetterumschwung kommt, dann ist es vorbei, dann wird es Herbst, greislig, windig, nasskalt. Da muss man jeden Tag ausnutzen. 

Deshalb räumte ich bald den Kleiderschrank um. Man will vorbereitet sein. Pullover an die Stange, T-Shirts falten und nach oben. Seitdem strecke ich mich nach den T-Shirts. Ist auch irgendwie Sport. Die Kinder deckte ich mit neuen Wintersachen ein. Schneeanzug, Mütze, Schal, Handschuhe, was man halt so braucht. Weil... wenn jetzt ein Wetterumschwung kommt, dann muss man schließlich vorbereitet sein. Die Kinder tragen Mütze und Schal nun drinnen. Wo es kühler ist. Nicht, dass sie sich erkälten.

In T-Shirt und kurzer Hose wechselte mein Mann die Reifen - bei schlappen 25 °C und Fön. Weil wenn jetzt ein Wetterumschwung kommt, dann wird es greislig! Aber man muss jeden Tag ausnutzen. Raus mit den Kindern, damit sie müde werden. Unsere Mittagspausen auf der Couch werden immer länger. So müde sind sie schon. "Müssen wir heute wieder raus?", fragt Zwergnase fast täglich. Natürlich! Und nächste Woche soll wieder die Sonne scheinen! "Mama", sagt er, "ich will einfach mal den ganzen Tag im Bett bleiben." Ich auch, mein Kind, ich auch. Aber wir beschweren uns nicht! Vielleicht wird's ja nächstes Jahr wieder ein richtiger Sommer, bei dem man hin und wieder drinnen bleiben darf muss. 

Kommentare