Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2018 angezeigt.

Mein Verein für alle Zeit

Meine Fußballerziehung sah folgendermaßen aus: Zu Welt- und Europameisterschaften wollte meine Mutter jedes Spiel sehen, egal wer da auf dem Platz stand, während mein Papa nach dem halben Tunier eher stöhnte: "Schon wieder Fußball? Kommt nichts anderes?" Die Bundesliga war für uns eher nicht von Bedeutung. Gibt halt die Bayern, die eh immer gewinnen. Mehr braucht man da eigentlich nicht wissen.
In der Grundschule war die Bedingung der Jungs, dass ich ihnen 7 Spieler der Bayern aufzählen kann, damit ich mit ihnen in der Pause Fußball spielen kann. Allesamt Bayern-Fans, versteht sich. Also habe ich mich an einem Wochenende vor den Fernseher gesetzt und ein Spiel angeschaut. Ich verstand die Spannung eines einzelnen Bundesliga-Spiels nicht so ganz. Am Ende haben die Bayern dieses Spiel verloren, was mir schnurzpiepegal war. Aber ich zählte artig 7 Spieler auf, erntete Anerkennung und durfte mitspielen. Über die Niederlage verlor ich kein Wort. Bin ja nicht doof.
Eine geschickt…

Mittendrin statt nur dabei

Apfelbäckchen entdeckt die Welt. Die Devise lautet mittendrin, statt nur dabei und sie versteht es schon jetzt, ihre Absichten und Wünsche deutlich mitzuteilen. Nein, ich will nicht im Hochstuhl sitzen, sondern auf jemandens Schoß! Nein, ich will nicht im Laufgitter liegen! Da kannst du dich selbst reinlegen! Nimm mich, trag mich, halt mich und das allerwichtigste: Beschäftige mich!
Brauchbar sind dafür vor allem knallig bunte Teile mit vielen verschiedenen Materialien, am besten noch irgendwelche Bänder und Knoten, auf denen sich herumkauen lässt, um das juckende Zahnfleisch zu beruhigen. Wenn es dann noch scheppert. Perfekt!  Meint man. Die Spielzeugkiste quillt über. Dann sitzt das Kind da. Dreht und wendet das teure Spielzeug. Schwupps. Liegt es am Boden. Mama bückt sich, reicht es dem Kind. Dieses dreht und wendet das teure Spielzeug. Schwupps. Liegt es am Boden.

Es ist erstaunlich, wie früh schon gerade die Sachen viel interessanter sind, die man nicht haben kann. Das spornt zu…